lichen-100434_1280


Analyse der Luftqualität durch Bioindikatoren in Schüttringen

Nachdem festgestellt wurde, dass der Verkehr auf der Hauptachse zwischen Schüttringen und Munsbach stetig anstieg, entschied Schüttringen sich dafür, die Luftqualität in der Gemeinde anhand von Bioindikatoren zu analysieren. Dies erfolgt klassisch anhand einer Bestandsaufnahme der Flechtenarten an Bäumen.

Die Untersuchung ergab, dass entlang der Hauptverkehrsachse CR 132 und im nördlichen Gebiet der Gemeinde schlechtere Luftqualität festzustellen ist, die allgemeine Luftqualität jedoch als gut zu bewerten ist. Um den Durchgangsverkehr zu reduzieren und den öffentlichen Transport zu verstärken, hatte der Schöffenrat diese Resultate anschlieβend dem Minister während einer Versammlung vorgestellt. Eine Anfrage seitens der Gemeinde für einen zusätzlichen Haltepunkt für den Zug in ihrer Handelszone mit ungefähr 5.000 Arbeitsplätzen blieb jedoch unbeantwortet.

Kontaktperson: Alain DOHN – Tel.: 35 01 13 – 220

 

 

 

Publication date: 04.01.2018
< Back