Innovative Abfallverordnung in Schifflingen

Als Paradigmenwechsel der neuerdings Belohnung statt Strafe in den Vordergrund stellt beschreibt Schifflingen seine innovative Abfallverordnung. Dieses Konzept versucht den Haushalten zu danken die ihren Müll sorgfältig trennen, und zwar durch eine deutliche Senkung der Anschlussgebühr, die momentant 13. -EUR monatlich beträgt. Diese kann um bis zu 4. -EUR reduziert werden, wenn Haushalte sich dazu verpflichten ihren Müll zu trennen. Wenn ein Haushalt sich mithilfe einer grünen Tonne zur Sammlung von Bioabfällen verpflichtet, werden somit monatlich 2. -EUR der Anschlussgebühr gespart. Für Altglas (grüner Behälter oder braune Tonne) und Altpapier/Kartonagen (blaue Tonne) werden jeweils 1.-EUR gespart. Diese Maβnahmen haben dazu geführt, dass das Volumen des Restabfalls, der in den vorherigen Jahren bereits von 270 auf 200kg reduziert wurde, nochmals um 15% zurückging und nun bei 165kg pro Einwohner liegt.

Für Haushalte in Mehrfamilienhäusern ist es ebenfalls möglich einen reduzierten Tarif der Anschlussgebühr zu zahlen. Dieser liegt bei 8,50 € pro Monat, und tritt in Kraft wenn das Gebäude über ein Recyclingcenter verfügt, das mindestens dem Basismodell der „SuperDrecksKëscht fir Betriber“ entspricht und mit den für eine getrennte Abfallsammlung notwendigen Tonnen, Behältern und Containern ausgestattet ist.

Während das oben erwähnte Recyclingcenter erst ab 21 Einheiten in einem Mehrfamilienhaus Pflicht wird, so muss die Abfallschleuse (e-container) bereits ab 10 Haushalten installiert werden. Hierbei handelt es sich um ein System, in dem sich ein geöffneter Abfallcontainer befindet. Über eine Einwurföffnung gelangt der Abfall in eine Kammer, die je nach Typ der Schleuse 15 – 20 Liter aufnehmen kann. Jeder Haushalt kann mit einem Chip oder einer Karte die Einwurfklappe öffnen. Die Kosten werden auf die Haushalte entsprechend dem jeweiligen entsorgten Abfallvolumen aufgeteilt. Dieses Konzept hat zum Vorteil eine Gebührengerechtigkeit, sowie einen Anreiz zur Trennung von Abfall. Zwei Beispiele aus der Gemeinde zeigen wie groβe Mehrfamilienhäuser durch den Einsatz eines solchen „e-container“ ihr Abfall um 50 – 75% reduzieren konnten.

 

Schifflange Dreck ContSchifflange Dreck

 

Kontaktperson:Guy SPANIER – Tel.: 26 53 47 – 331

 

Publication date: 11.12.2017
< Back